Home / Jobs / Ausbildung

Ausbildung

Ausbildung bei der Firma Klaus Stöcker Metallbearbeitung


Für das Jahr 2019 bieten wir keine Ausbildungsplätze /
im Jahr 2020 Ausbildungsplätze in folgenden Berufen an:

Zerspanungsmechaniker/in (Frästechnik)

Du hast

  • einen guten Haupt- oder Realschulabschluss?
  • technisches Verständnis und handwerkliches Geschick?
  • ein hohes Maß an Lernbereitschaft und Teamfähigkeit?

Solltest du jetzt noch bereit sein, ein 2- bis 3-wöchiges Praktikum in unserem Betrieb zu absolvieren, freuen wir uns auf deine Bewerbung. Schicke einfach deine schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Lichtbild und deinem letzten Schulzeugnis an:

Klaus Stöcker Metallbearbeitung
Wustbacher Str. 10
42929 Wermelskirchen

Noch Fragen? Die genauen Kontaktdaten findest du auf unserer Kontaktseite.

Unsere Auszubildenden:​​

Fabian und Berk haben bei uns ihre Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker (Frästechnik)  im August 2017 begonnen.
Seit August 2016 macht Ignazio seine Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker (Frästechnik) bei uns.
Runar hat seine Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker (Frästechnik) im Januar 2019 erfolgreich abgeschlossen!
2018 hat sich unser Team um zwei weitere Auszubildende vergrößert: Ruwen und Lucas haben ihre Ausbildung im August 2018 als Zerspanungsmechaniker (Frästechnik) begonnen.

 

Ausbildungen (Metallbearbeitung) im Überblick:

Zerspanungsmechaniker/in (Frästechnik, Drehtechnik)

Die Tätigkeit im Überblick
Zerspanungsmechaniker/innen stellen mit modernsten Maschinen und Geräten die unterschiedlichsten Werkstücke und Baugruppen aus Metall oder Kunststoff her. Bauteile, die in nahezu allen Lebensbereichen gebraucht werden – von der Schraube bis zum High-Tech-Teil für Autos oder Flugzeuge.
Die Präzisionsbauteile, z.B. aus Metall, werden durch spanende Verfahren wie Drehen, Fräsen oder Schleifen gefertigt. Dabei arbeiten sie in der Regel mit CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen. Diese richten sie ein und überwachen den Fertigungsprozess. Zerspanungsmechaniker/innen arbeiten in metallver- und bearbeitenden Betrieben, in denen durch spanende Verfahren Bauteile gefertigt werden, z.B. im Maschinen-, Stahl- oder Leichtmetallbau, in Gießereien oder im Fahrzeugbau.

Werkzeugmechaniker/in

Die Tätigkeit im Überblick
Werkzeugmechaniker/innen stellen Druck-, Spritzguss-, Stanz- und Umformwerkzeuge, Press- und Prägeformen her und fertigen Metall- oder Kunststoffteile sowie chirurgische Instrumente an. Werkzeugmechaniker/innen arbeiten vor allem in Werkzeugbaubetrieben, im Werkzeugmaschinenbau oder in Unternehmen, die medizintechnische Geräte wie Scheren, Pinzetten oder Prothesen herstellen.

Zerspanungs- und auch Werkzeugmechaniker/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Diese bundesweit geregelten 3 1/2jährigen Ausbildungen werden in der Industrie angeboten.

Top